SPÖ-Landesfrauenkonferenz: „Fünf Pläne für Kärnten“ bringen Frauen viele Verbesserungen

Unter dem Motto “Wir Frauen bewegen Kärnten” fand am 19. Januar 2013 die Landesfrauenkonferenz der Kärntner SPÖ in St. Veit statt. Die bisherige Landesfrauenvorsitzende BRin Ana Blatnik wurde mit überragenden 97,8% der Stimmen in ihrem Amt bestätigt. In ihrer Rede machte die alte und neue Landesfrauenvorsitzende deutlich, dass Frauen wie Männer jetzt die Chance haben, etwas in Kärnten zu bewegen und endlich die politische Kultur Kärntens zum Besseren zu verändern. Dafür sei auch entscheidend, dass möglichts viele KärnterInnen an der Landtagswahl im März teilnehmen, denn so Blatnik: „Wer nicht zur Wahl geht, unterstützt die Politik der Skandale“.

 

SPÖ-Landesparteivorsitzender Landeshauptmann-Stv. Peter Kaiser gratulierte Ana Blatnik zur Wiederwahl. In seiner Rede ging der Vorsitzende noch einmal auf die Fünf SPÖ-Pläne für eine starke Zukunft Kärntens ein und unterstrich deren Vorteile, insbesondere für die Kärntner Frauen. Er betonte außerdem, dass „die Leistungen von Frauen, ob in den Familien oder in der Arbeitswelt, noch stärker in den Vordergrund gerückt und auch fair und gerecht abgegolten werden müssen.”

 

Auch Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek wies auf weitere notwendige Verbesserungen insbesondere bei den Gehaltsangleichungen hin und bekräftigte ihre Forderung, die Familienförderung umzubauen, um eine faire und gerechte Förderung für alle Familien zu erreichen.