Muttonen: Klar zum Kampf gegen den illegalen Handel mit Kulturgütern bekennen

Kulturgüterrückgabegesetz schafft einheitliche Standards im Schutz von Kulturgütern

Wien (OTS/SK) - ”Kulturraub ist der Versuch, kulturelles Erbe zu zerstören und auszulöschen. Daher ist zum Schutz unwiederbringlicher und einmaliger Kulturgüter ein strenges Kulturgüterrückgabegesetz wichtig und notwendig“, stellte SPÖ-Abgeordnete Christine Muttonen in der heutigen Nationalratssitzung klar. Der weltweite Schwarzhandel mit Antiquitäten gehört zu einem der umsatzstärksten illegalen Märkte der Welt. Besonders in Konfliktregionen, in denen Staaten die Kontrolle verloren haben, führen diese kriminellen Geschäfte zu verheerenden Plünderungen und der Zerstörung von Kulturstätten.

„Wir wollen diesen illegalen Markt nicht unterstützen. Österreich bekennt sich mit über 120 anderen Staaten zum Kampf gegen den illegalen Handel mit Kulturgütern“, so Muttonen. „Ein Kulturgüterrückgabegesetz schafft einheitliche Standards zum Schutz von Kulturgütern und erhöht die Sorgfaltspflicht im gewerblichen Kunsthandel“, betonte die Abgeordnete. ****(Schluss) bj/np/mp