Muttonen: Nach Ankara-Anschlägen braucht es Schulterschluss der demokratischen Kräfte

Kooperation und demokratische Antworten sind Gebot der Stunde

Wien (OTS/SK) – Aufs Schärfste verurteilt die außenpolitische Sprecherin der SPÖ, Christine Muttonen, die Anschläge in Ankara am Samstag, bei denen nach offiziellen Angaben fast 100 Menschen getötet wurden. “Das war ein verheerender Anschlag mit abscheulicher Symbolkraft: Jene, die sich für eine friedliche Lösung des Konflikts zwischen der PKK und der türkischen Regierung einsetzen, mussten mit ihrem Leben dafür bezahlen. Die einzige politische Antwort auf diese weitere Eskalation der Gewalt kann nur ein Schulterschluss aller demokratischen Kräfte und die Rückkehr zum Friedensprozess sein. Alle Beteiligten müssen auf Kooperation und Gewaltlosigkeit setzen, um Provokation und Gewalt eine klare Absage zu erteilen”, betont Muttonen am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

 

Gerade im Vorfeld der anstehenden Wahlen im November müsse die Türkei dringend wieder zu Frieden und Sicherheit zurückfinden. “Eine Rückkehr zum Friedensprozess und die Sicherstellung der Rechtsstaatlichkeit sind alternativlos, will man die wirtschaftliche und demokratische Entwicklung der Türkei nicht gefährden”, so Muttonen. (Schluss) bj/ph/mp