Kärntner SPÖ-Abgeordnete: Strache soll sich endlich für Hypo-Debakel entschuldigen!

Nach öffentlichem Schuldeingeständnis Straches in der ZIB 2 nun Entschuldigung der nächste Schritt

Wien (OTS/SK) – Nachdem Strache gestern, Dienstag, in der ZIB 2 die Schuld der FPÖ an der Hypo-Haftungsübernahme endlich eingestanden habe, sei es jetzt hoch an der Zeit, dass er sich bei der österreichischen Bevölkerung entschuldige, betonen die Kärntner SPÖ-Abgeordneten Christine Muttonen, Philip Kucher, Wolfgang Knes und Hermann Lipitsch heute, Mittwoch, unisono gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. “In einer Presseaussendung der FPÖ aus dem Jahr 2006 stellt Strache wortwörtlich fest, dass Haider voll und ganz für das Hypo Alpe Adria Debakel verantwortlich ist. Gestern gesteht er in der ZIB 2 seine Schuld ein. Der nächste logische Schritt: eine Entschuldigung für den Schaden, den die FPÖ mit der Hypo angerichtet hat”, stellt Kucher fest. ****

 

“Es ist eine Frage des Anstands, dass sich FPÖ-Obmann Strache bei den Österreicherinnen und Österreichern entschuldigt”, unterstreicht auch Muttonen. “Wenn auch jetzt die Verfehlungen der FPÖ aus der Vergangenheit nicht mehr rückgängig gemacht werden können, so ist doch eine Entschuldigung das Mindeste, was man von der für den Schaden verantwortlichen Partei, der FPÖ, erwarten kann”, findet auch Knes. “Herr Strache, entschuldigen Sie sich”, fordert Lipitsch abschließend. (Schluss) ps/rp/mp