EU-Dialogtour: Auftaktveranstaltung mit ÖNB-Gouverneur Prof. Dr. Ewald Nowotny

Am 31. Oktober fand im Klagenfurter Wirtschafts- und Finanzinstitut die Auftaktveranstaltung für die EU-Dialogtour 2013/2014 des Europahauses Klagenfurt statt. Das Thema an diesem Abend lautete “Der Euro und seine Zukunft”. Mit Prof. Dr.Ewald Nowotny, Gouverneur der Österreichischen Nationalbank, stand den TeilnehmerInnen ein hochkarätiger Experte als Referent und Diskussionspartner zur Verfügung.

 

In seinem Vortrag veranschaulichte Prof. Nowotny noch einmal, dass der Euro nicht an Stabilität und internationalem Vertrauen verloren hat. So liege die Inflation im Schnitt bei 2% und damit auch weiterhin unter der des früheren Schilling. Auch als Währungsreserve bleibe der Euro weiter beliebt und rangiere international gleich hinter dem Dollar.

 

Trotz erster positiver Anzeichen, leide die Eurozone aber weiterhin an einer sehr ungleich verteilten wirtschaftlichen Entwicklung und der hohen Arbeitslosigkeit in vielen Mitgliedsstaaten. Auch die weiterhin hohen Risiken der europäischen Banken bereiteten der Eurozone große Probleme. Prof. Nowotny zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass mit der entstehenden Bankenunion, die unter anderem eine gemeinsame Bankenaufsicht und einheitliche Verfahren zur Bankenabwicklung beinhaltet, ein wirksames Mittel gefunden worden sei, um diese Probleme zu beheben.