Peter Gstettner mit dem Großen Ehrenzeichen ausgezeichnet

Am Montag, dem 05.August, wurde der emeritierte Klagenfurter Universitätsprofessor und Leiter des Mauthausen Komitees Kärnten, Peter Gstettner, mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

 

In ihren Festreden lobten Landeshauptmann Peter Kaiser und Verteidigungsminister Gerald Klug das langjährige Engagement Gstettners für die Be- und Gedenkkultur in Kärnten. Verteidigungsminister Klug unterstrich Gstettners Verdienst, oft vergessene NS-Tatorte zu öffentlich relevanten Gedenkorten gemacht zu haben. Peter Kaiser nannte Gstettner einen sensiblen Künstler und “kritischen Freund”. Die politische Aufklärung die Gstetner für Kärnten geleistet habe, reiche weit zurück. Sie umfasse sowohl die wichtige Gedenk- und Vermittlungsarbeit rund um die Kärntner Außenstelle des KZ Mauthausen in der Khevenhüllerkaserne, wie auch seinen Einsatz für das zweisprachige Schulwesen in Kärnten.

 

Die Ehrung fand im ehemaligen Offizierskasino neben der Khevenhüllerkaserne in Klagenfurt-Lendorf statt.